81 Jahre danach

Im Gedenken an die Progromnacht 1938

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

Martin Niemöller

Der 09.11. ist ein Tag zum Erinnern. U.a. an den Mauerfall (1989) oder an die Reichspogromnacht (1938). Gerade an die sog. Kristallnacht vom 09. auf den 10.11.1938 sollte man immer wieder denken, daran erinnern.

Deshalb zog heute ein nur von Kerzen beleuchteter Schweigemarsch durch Buchens Straßen – vom Musterplatz zur ehemaligen Synagoge und dann zum alten Rathaus. Über 300 Menschen lauschten bei der abschließenden Kundgebung den Ausführungen der verschiedenen Sprecher und Klaus Lampe hat Martin Niemöller wieder in meinem Gedächtnis reaktiviert.

Auf irgendeinem Reclam-Heft hatte ich das Niemöller-Zitat vor rund 25 Jahren schon mal notiert. Erinnern ist einfach alles! Jedes Jahr! Damit es nie wieder eine Pogromnacht gibt!

Antwort auf “81 Jahre danach

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.