Anders herum betrachtet…

Anders herum betrachtet...

… könnte das Schild wieder Sinn machen.

Heute morgen musste ich mich unwillkürlich fragen, wie lange das Schild schon so ‘rum da steht. Vom Auto aus ist mir das umgedrehte Schild in den letzten Tagen zumindest nicht aufgefallen, weil klar ist, dass ich vor der Einfahrt in eine abknickende Vorfahrtsstraße die Vorfahrt achten muss.

Aber dass hier nur die Ausfahrt für “Anlieger frei” sein soll war mir bis vorhin neu – wobei das “Anlieger frei”-Schild vermutlich auch noch nie jemanden von der anderen Seite aus an der Einfahrt gehindert hat.

Aber vielleicht dreht’s ja jemand wieder um, dann würden die Schilder für die Gas- und Wasserschieber zumindest wieder den richtigen Weg weisen… 😉

Warum Jugendfeuerwehr immer wieder toll ist…

Was Jugendfeuerwehr ausmacht...

Deswegen!

Und dass sich die vier dann auch noch über den undankbaren vierten Platz (von 39) freuen können – unbezahlbar…!

Dr’ Zoch kütt!

Tu-Tut

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, oder…?

Höchstens: “Was ist die teuerste Tomaten-Sorte?” – “Die Au-Tomaten”… 😉

Danke, Katja…!

iPhone 7

Wie seit der Bestellung des iPhone 3, hat es auch dieses Mal wieder geklappt, das neue iPhone am Erstverkaufstag in den Händen zu halten.

Bei den ersten zwei Mal saßen wir – lauter bekannte Gesichter – zu fünft oder sechs in Katjas kleinem Büro und warteten bei schlechtem Automaten-Kaffee (oder so) auf die Kartenfreischaltung. Seit den letzten iPhones wird das Gerät ja direkt nach Hause geliefert und die netten Zusammenkünfte alle zwei Jahre sind passé.

Dennoch vielen Dank, Katja, für die unkomplizierte Vorbestellung (Hallo Katja, mach mal’…!) und dass es mit der heutigen Lieferung geklappt hat. In zwei Jahren – wenn der aktuelle Vertrag ausläuft – gerne wieder…

Jetzt muss ich aber erst mal das Gerät noch fertig auspacken! 😉

Naja, Apple…

Die Musik-App unter iOS10 und iTunes 12.5.1

Das geht besser!

Die Musik-App unter iOS 10 aufzuräumen, macht sicherlich Sinn, aber muss man dann gleich eine Version für Blinde daraus machen? Und warum hat iTunes 12.5.1 seit dem Update Probleme, sich mit meiner iCloud-Musikmediathek zu verbinden und immer und immer wieder diese Fehlermeldung anzuzeigen?

P.S. vielleicht die Musik-App auf dem iPhone 7 aber auch ganz anders aus und vielleicht liegt’s ja nur an den aktuell überlasteten Apple-Servern… 😉

Update 0:37 Uhr: Das iCloud-Problem hatte wohl nicht nur ich, aber jetzt scheint es wieder zu funktionieren…

Peter Pech aus Darmstadt…

Dapp

… sollte sich die Sache mit dem Namens-Akronym auf dem amtlichen Kennzeichen besser nochmal überlegen.

Man könnte sonst darüber nachdenken, ob es sich hier um eine Selbsterkenntnis handelt. 😉

Und wer ist jetzt eigentlich Schützenkönig…?

Schützenmarkt am Donnerstag...

Es gab Zeiten, da konnte man Donnerstag Abends im Schützenmarktzelt sitzen, um 20.30 Uhr nach Hause gehen und man wusste trotzdem wer aktueller Schützenkönig der Schützengesellschaft 1822 Buchen e.V. ist.

Seit einigen Jahren funktioniert das nicht mehr. Man geht wie in den letzten 25 Jahren mit der Jugendfeuerwehr eine Runde über den Schützenmarkt, gibt den Kindern dann eine Fanta und was zu essen aus und wartet auf die langwierigen Grußworte und die Verkündigung der Schießergebnisse, die man mit all den Klassen und Punkten und Ringen eh nicht versteht. Und dann irgendwann ist der Moment da: der Schützenkönig wird verkündet.

Aber auch dieses Jahr: wieder nichts! Auch nicht, wenn man bis 21 Uhr wartet und schwitzt und hofft, dass sich niemand hinter einen setzt. Schade… 😉

P.S. Danke an Harald an das What’s App Bild…

Schmodder

Schmodder

… und da sag noch einer, man könnte mit den Asche-/Kohleresten vom letzten Lagerfeuer nichts Sinnvolles mehr anfangen.

Getreu dem Kanzlerinnen-Spruch schafft’s unser Kleinster dennoch: Gestern gab’s lecker Süppchen.

Auf ‘ner einsamen Insel…

… hatte 1992 Marius Müller-Westernhagen seine Unschuld früh verloren. 

Er trug seiner Aussage nach ein rosarotes Plastiknegligé und war schwer bambule, zahlte keine Kirchensteuer und legte dafür lieber Feuer. Was auch immer er uns damit sagen wollte, die Straßenbauarbeiter, die das Toilettenhäuschen auf ‘ner einsamen Verkehrsinsel bei Walldürn vergessen haben, hatten das Lied vermutlich nicht im Ohr…

Dennoch finde ich es  unglaublich, dass der Mann mit solchen Songtexten bis jetzt rund 12.000.000 Alben verkauft hat…

Ein absoluter R(h)einfall

Der Rheinfall bei Schaffhausen konnte 1963 und 1880 trockenen Fußes überquert werden.

… war der Besuch des Rheinfalls bei Schaffhausen in den Jahren 1880 und 1963.

1880 konnte man den Rhein trockenen Fußes überqueren – dank Niedrigwasser. 1963 ebenfalls – dieses Mal aber, weil der Rhein nach wochenlanger Kälte zugefroren war.