Andere Länder, andere Sitten

Petersilienhochzeit

Also Sauerländer. Und ganz viel Petersilie.

Am Ostersonntag war es 12 1/2 Jahre her, dass sich K. und D. ihr Ja-Wort gegeben haben. Als ehemalige Sauerländerin hätte es K. wohl ahnen können, dass sich am 1. April 2018 ihr Seckacher Wohnzimmer abends eher weniger zum gemütlichen Fernsehabend eignet. Irgendwie war sie aber nicht vorbereitet. Auf ihre Petersilienhochzeit.

Hochzeitkleid und Anzug passten (mit Abstrichen) noch ganz passabel. Die Schrott-Geschenke (u.a. den u.g. Delfin) der Gäste nahmen die beiden langmütig entgegen und ertrugen die Hochzeitsspielchen geduldig. Und das von den Gästen mitgebrachte, vornehmlich grüne Essen (u.a. Spinat-/Lachsrolle, Lyoner mit Grünzeug, Wodka-Wackelpudding und ganz viel Petersilie) war lecker und sättigend zugleich.

Doch als K. dann plötzlich Pfeffi (Hauptsache Grün) trinken sollte, war sie nicht mehr so begeistert. Aber sie hat’s überlebt. Denke ich zumindest. Wir waren ausnahmsweise mal nicht die Letzten. 😉

Die spinnen die Sauerländer. Feiern die tatsächlich traditionell Petersilienhochzeit.

Ach ja, nachdem der (hässliche) Deko-Delfin eine Uhr im Bauch hatte, gab’s noch Zuckerwatte. Nicht grün, aber selbstgemacht:

Zuckerwatte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.