Berufswunsch: Kettenbriefbearbeiterin

Foto

Nachdem wir heute – dankeswerterweise – vom Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis e.V. einen Kettenbrief erhalten haben, durfte sich unsere Sina mit dem Kopieren und dem Versand von zehn Kettenbriefen befassen.

Auch wenn ich noch nie bei einem Kettenbrief mitgemacht habe und nie irgendwas, wo mit der Androhung von soundsoviel Jahren Unglück und Höllenqualen gedroht wird, unterstützen würde, ist es hier ein wenig anders gelagert: Ein 7-jähriger, krebskranker Junge wünscht sich mit dem Kettenbrief ins Guiness-Buch der Rekorde einzugehen. Ich hoffen, dass unsere zehn Empfänger die Kette, die schon relativ lange ist, nicht unterbrechen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.