Gelesen: Das Facebook-Buch

Img_1004

Von Annette Schwindt

Nachdem Nane endlich die Informationsmöglichkeiten des Internets nutzt und sie Facebook eigentlich nicht nutzen will, aber trotzdem sehen will wie Facebook aussieht und funktioniert, habe ich – eigentlich für sie – Das Facebook-Buch aus dem O’REILLY-Verlag bestellt.

Die Autorin beschreibt sehr anschaulich und in nachvollziehbaren Schritten die Anmeldung bei Facebook, die Fallstricke in Sachen Datenschutz, die es zu überwinden gilt und gibt hilfreiche Tipps rund um das komplette Angebot von Facebook. Die Grundlage zu diesem Buch gibt es übrigens als kostenloses E-Book “Einführung in die Grundlagen von Facebook”.

Auf über 260 Seiten führt sie den Leser durch die Einrichtung eine Facebook-Accounts, erläutert das Anlegen von Gruppen, (Fan-)Seiten und noch viel mehr. Dennoch kann man das Buch in gut anderthalb Stunden lesen. Das liegt zum einen an der großzügig eingesetzten Schrift und der Tatsache, dass alle linken Seiten einem Screenshot vorbehalten sind.

Fazit: Für den Facebook-Neuling ist das Buch wirklich eine gute Hilfe. So schafft man es, alles was nicht jeder sehen soll, vor den Augen derer zu verbergen, die es nicht sehen sollen. Für jeden, der den Einstieg bereits hinter sich hat und kräftig Mitteilungen und Bilder/Videos postet kann das Buch als gute Nachschlagehilfe dienen. Wer nach einem Buch gesucht hat, um hilfreiche Tipps für die Unternehmenskommunikation oder die Erweiterung seiner Facebook-Seite mittels FBML gehofft hat, der wird hier nur begrenzt fündig.

Bewertung (für Einsteiger): ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)
Bewertung (für Facebook-Nutzer): ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Bei Amazon (Partner-Link) bestellen >>>

P.S.: wer denkt, dass ich in letzter Zeit ein wenig lesefaul war, der hat Recht. Die Zeit war einfach zu knapp. Ich habe zwar einige Bücher angefangen, aber keines zu Ende gelesen. Das wird sich in den nächsten Tagen ändern…

2 Antworten auf “Gelesen: Das Facebook-Buch

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.