Gelesen: Ein König für Deutschland

Ein-koenig-fuer-deutschland

Von Andreas Eschbach

Der Autor beschreibt in seinem dreiteiligen Buch die Gefahren, die bei der Verwendung von Wahlmaschinen auftreten könnten und spinnt dabei eine Verschwörungstheorie, die sich gewaschen hat.

Der amerikanische Computer-Programmierer Vincent Wayne Merrit programmiert so zu sagen als Anschauungsobjekt ein Programm, mit dem sich Wahlergebnisse fälschen lassen könnten. Ein Illusionist, der davon über Vincents Chefin erfahren hat, zwingt ihn, für ihn ein Programm zu schreiben, mit dem diese Manipulation tatsächlich möglich wäre. Dieses manipulierte Wahlprogramm will er bei den nächsten Bundestagswahlen in Deutschland an die meistbietende Partei verkaufen.

Vincent jedoch flüchtet und schickt die CD an seinen Vater, Simon König, nach Deutschland. Simon und Vincent haben sich noch nie gesehen. Vincent ist das Ergebnis eines Seitensprungs. Der Zauberer allerdings bekommt die CD nach wenigen Stunden in Deutschland in die Finger und verschwindet mit ihr. Als Hintertür hat Vincent allerdings etwas in den Code eingebaut, das den Wahlsieg einer bestimmten Partei verursachen könnte, wenn die Partei eine bestimmte Abkürzung als Name verwendet. Simon König und einige Computer- bzw. Spiele-Freaks machen sich in Deutschland daran, den Wahlbetrug mit einer neu gegründeten Partei aufzudecken. Die Geschichte nimmt ihren Lauf während Vincent in den USA wegen Autodiebstahls zu fast zwei Jahren Gefängnis verurteilt wird…

Fazit: Eschbach beschreibt im ersten Teil langweilig und mit jeder Menge Fußnoten die letzte Präsidentenwahl in den USA, bei der eventuell manipulierte Wahlmschinen zum Einsatz kamen. Im zweiten, interessantesten Teil erlebt der Leser den Aufschwung SImon Königs vom biederen Lehrer zum umjubelten Thronanwärter in Deutschland. Den dritten Teil, der den Wahltag und die ersten Wochen nach der Wahl beschreibt, hätte man sich beinahe sparen können: hervorsehbar und langweilig geht es zu Ende…

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

BeiAmazon (Partner-Link) bestellen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.