Gelesen: Erntedank

Img_0591

Von Volker Klüpfel und Michael Kobr

Kluftis zweiter großer Fall ist nochmal weitaus spannender und packender als der erste. Nebenbei lernen wir seinen einzigen Sohn kennen und viele Sätze über das Alltagsleben des Kommissars kommen einem aus dem eigenen Leben bekannt vor. Das macht den Kommissar und seine Familie noch liebenswerter.

Den zweiten Kriminalfall, bei dem es (wieder) um mehrere Mordfälle im Allgäu geht, kann der Kommissar nur mit Hilfe eines Sagenbuches zur Aufklärung bringen und den bzw. die Täter ausfindig machen. Bevor es allerdings soweit ist verstricken sich der Kommissar und seine Kollegen immer weiter in ein dichtes Netz aus ungeklärten Fragen: was haben die Mordopfer miteinander zu tun, was war das Motiv und was haben Dengelsteine, Rappenscheuchen und das Bildnis eines reuigen Sünders damit zu tun?

Fazit: Dieser Band ist eine wunderbare Mischung aus Spannung und Humor, die sehr gut zueinander passen. An manchen Stellen muss man, wenn man nicht ganz immun gegen Humor ist, laut lachen (was mir sonst beim Lesen eher selten passiert…). Wer den ersten Teil schon gut fand, sollte den zweiten auf jeden Fall lesen! Ich bin jetzt nur noch gespannt, ob die beiden Autoren die Erwartungen im dritten Band “Seegrund” erfüllen oder sogar die Spannung nochmal steigern können…

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Bei Amazon (Partner-Link) oder bei der Buchhandlung Volk in Buchen kaufen >>>

4 Antworten auf “Gelesen: Erntedank

  1. Seegrund ist genial, vorallem wenn man den Alatsee in der Realität kennt. Wenn nicht – guter Tipp für einen Kurzurlaub!Wir fahren im Juni wieder nach Füssen.

  2. Meine Güte, woher nimmst Du die Zeit auch noch ein Buch zu lesen? Oder hat der Tag am hohen Odenwaldblick einfach mehr Stunden?Gruß Peter*frage jetzt bitte nicht, wie ich bei so herrlichem Wetter dazu komme, um diese Zeit im Internet (Inet darf ich nicht sagen weil ich keinen Imac habe) “rumzuhängen” bei meiner Gartengröße

  3. @ Peter: weil wir einen kleinen Garten haben…@ Annette: den See kenne ich nicht, aber vielleicht haben wir im herbst mal noch ein langes Wochenende…

  4. das mit dem langen WE wäre keine schlechte Idee, wenn dann noch meine Eltern nicht in Füssen sind, dann könnten wir sogar die Wohnung bevölkern.Ich sollte eigentlich auch in den Garten, mußte aber eben mal die 250 Schafsbilder ansehen, aber das ist eine andere Geschichte und davon gibt es nächste Woche was zu sehn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.