Gelesen: Im Sommer sterben

Im Sommer sterben von Michael Theurillat

von Michael Theurillat

Auf einem Golfplatz wird der Bankier Philipp Bettlach aus großer Distanz von einem Scharfschützen getötet. Kommissar Eschenbach übernimmt den Fall – mitten im heißesten Sommer seit Menschengedenken. Der Tote wurde mitten im Golfschwung von der tödlichen Kugel getroffen. Der Bruder des Ermordeten hilft auch nicht weiter. Feinde gibt es offensichtlich keine. Der Tote war überall beliebt und geschätzt.

Allerdings bemerkt Eschenbach, dass man ihm etwas verschweigt. Die junge Doris Hottiger, die er auf dem Golfplatz kennenlernt, war die Geliebte des Opfers und geübt im Umgang mit Schusswaffen. Sie könnte tatverdächtig sein. Als der Kommissar jedoch den schwarzen Fleck im Leben des Toten aufdeckt, wird so einiges klar…

Fazit: Ich muss gestehen, dass ich mich an diesen Krimi gar nicht mehr so genau erinnern kann. Ich habe ihn schon vor geraumer Zeit zu Ende gelesen. Aber das Buch hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der Rütlischwur, weil die Personen etwas verworren angelegt sind. Deshalb nur zwei Sterne…

Bewertung: ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Bei Amazon (Partner-Link) bestellen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.