Necker oder Wald?

Sie verlassen Buchen im Necker-Oderwald-Kreis

Bei Anblick des neuen Ortsschilds am Ortsausgang Richtung Walldürn stellen sich heute mehrere Fragen:

Warum verlasse ich Necker? Liegt Buchen wirklich in der Nähe der Oder? Wurde der Odenwald jetzt in Oderwald umbenannt? Warum wurde der Odenwald hinter „Buchen“ richtig geschrieben und unten in der Zeile darunter nicht mehr? Gehört der Landkreisname überhaupt auf diese Seite des Schilds bzw. warum ist er beim neuen Ortsschild am Krankenhaus nicht drauf? Wurde die Bestellung tatsächlich ohne irgendeine Freigabe aufgegeben? Bestellt man sowas telefonisch? Warum steht da nicht „Blecker-Oder…“?

UND: wirft man keinen Blick mehr auf so ein Schild, bevor man es montiert…?

UPDATE 20.01.: Die fehlerhaften Dchilder wurden gegen Mittag wieder gegen 50 km/h Schilder ausgetauscht.

P.S. Danke an Holger und seine Cousine für den Tip…!

P.P.S. hier noch die andere Seite… 😉

Buchen im Necker-Oderwald-Kreis

8 Antworten auf “Necker oder Wald?

  1. Typisch für „immer weniger Leute – immer mehr Arbeit – immer schneller fertig“ – eine Zeiterscheinung, die man leider überall beobachten kann.

  2. Beim herstellen kann so was schon mal passieren, natürlich gibt es auch keine Kontrolleure mehr in den Firmen. Aber diese Leute die das Schild aufgestellt haben, auch nichts bemerkt haben, schon sonderbar.

  3. Hallo Herr F.,
    vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Sie werden sicherlich verstehen, dass ich bei einem Beitrag in dem es um korrekte Rechtschreibung geht, keine Kommentare veröffentlichen kann, die mehr Rechtschreibfehler enthalten als das Schild um das es geht, die grammatikalisch nur schwer als korrekt bezeichnet werden können und die auf jegliche sinnvolle Interpunktion verzichten.
    Zu dem möchte ich nicht, dass hier in den Kommentaren Einzelpersonen und Firmen angegriffen werden, die mit der Sache gar nichts zu tun haben!
    Viele Grüße
    Matthias Grimm

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.