ZIP-Dateien nach dem Entpacken löschen (lassen)

Mac-os_einstellungen-archivierungsprogramm

Ich frage mich schon seit längerem, warum Mac OS X nach dem Entpacken einer ZIP-Datei die Datei am Speicherort liegen lässt und nicht direkt in den Papierkorb legt.

Jetzt weiß ich es: ich bin selber schuld! Wider Erwarten verfügt das “Archivierungsprogramm”, das standardmäßig alle ZIP-Dateien (und andere komprimierte Formate) durch einen Doppelklick entpackt, über Einstellmöglichkeiten.

Bei normaler Benutzung verfügt das Helferlein nicht mal über eine eigene Oberfläche. Nach dem Doppelklick auf eine komprimierte Datei erscheint das grüne Icon kurz im Dock, um nach dem Entpacken sofort wieder zu verschwinden. Im Ordner Programme ist es auch nicht zu finden, aber wer mal in seiner System-Library (/System/Library/CoreServices/) nachschaut, findet dort das “Archivierungsprogramm” bzw. “Archive utility” und kann dort auch einige Einstellungen ändern…

P.S. wer Programm-Icons verwenden will, dem hilft die Mac OS X Vorschau – ein meistens unterschätztes (Bildanzeige-)Programm, das (fast) alles kann – manchmal sogar mehr als Photoshop…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.