Augen auf beim Spülenkauf

Spülen-Stöpsel

Früher oder später muss jede(r) mal ran – und eine Küche kaufen. Wer allerdings eine Spüle des bekannten Spülenherstellers Blanco bestellt, sollte gleich einen Ersatzstöpsel dazu bestellen.

Ich war in den letzten Wochen in den verschiedensten Baumärkten und beim Sanitär-Fachhandel und habe versucht einen Ersatz-Stöpsel für unsere – nunmehr fast 12 Jahre alte – Spüle zu bekommen. Leider völlig erfolglos. Die kleinen Stöpsel (ø 46 mm) sind zu klein, die anderen (irgendwo zwischen 48 und 56 mm ø) viel zu groß. Dazwischen gibt es nicht viel und es passt einfach nicht – nicht mal die Universal-Stöpsel, die die Baumärkte anbieten, helfen weiter.

Der Weisheit letzter Schluss: zurück ins Küchenstudio und Stöpsel für genau diese Spüle bestellen. Das hat das Problem gelöst und war nur minimal teurer als im Baumarkt. Allerdings musste ich erst auf die Idee gebracht werden, dass Spülen-Hersteller so ähnlich verfahren wie Kamerahersteller in Sachen Akku…

P.S. nagelt mich bitte nicht auf die Maßangaben fest. Ich habe soviele Stöpsel gekauft und zurück getragen…

5 Antworten auf “Augen auf beim Spülenkauf

  1. Würde ich eine Spüle von Blanco kaufen, dann würde ich noch eher darauf achten, dass sie über ein Korbventil verfügt, als über einen klassischen Ablauf mit Stöpsel. Das hat nämlich die bessere Funktion und geht erfahrungsgemäß nicht verloren. Und sofern man sich für eine traditionelle Edelstahlspüle entscheidet: Oberfläche in Leinenoptik. Auf der sieht man nämlich die kleinen Kalkränder von den Wassertropfen am wenigsten.

  2. Danke für diesen Beitrag. Er erinnert mich daran, dass wir noch einen Ersatzstöpsel für den Campingurlaub brauchen. Gleich auf die Packliste schreiben…

  3. Wow, was es alles für kleine Tücken im Leben gibt. Zum Glück hab ich für meine Küche immer einen passenden Stöpsel ohne großen Aufwand gefunden. Mit der Badewanne siehts da schon anders aus…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.