Die Telekom sagt „Sorry“

Man kann ja viel Schlechtes über die Deutsche Telekom sagen und/oder schreiben. Aber dieses Mal haben sie mich überrascht!
Vorletzte Woche war unser Internet-Anschluss wegen einer Störung des KVZ gestört und konnte erst am übernächsten Tag repariert werden. Bei dem groß angelegten Router-Ausfall waren wir zum Glück nicht betroffen. So waren das zwar zwei doofe Tage ohne Internet zuhause, aber ich hatte den Vorfall eigentlich schon wieder vergessen.

Bis vorhin. Ich komme nach Hause und da liegt Werbung von der Telekom. Beinahe hätte ich den Flyer weg geworfen. Durch das Aufrufen von www.telekom.de/sorry und der Eingabe des Codes waren wir nach zwei Minuten um einen 10 € Amazon-Gutschein reicher… ?

Ob die 900.000 Betroffenen der Router-Panne auch was bekommen haben, kann ich allerdings nicht beurteilen. Und nach knapp 20 Jahren als Telekom-Kunde darf man auch mal was umsonst bekommen, oder…?

Und wie geht’s den KabelBW-/Unitymedia-Kunden so…? 

4 Antworten auf “Die Telekom sagt „Sorry“

  1. Ja wie geht es den Unitymedia-Kunden? nach dem letzten Ausfall von Internet, TV und Telefon habe ich einen Gutschein über eine Tai-Massage bekommen. Dazu ein Essensgutschein über 200,- Euro in einem Lokal meiner Wahl. Außerdem bekomme ich im Januar einen Flug für 2 Personen für eine Woche auf die Kanaren (allinkl natürlich).
    Ich wäre lieber nach Ägypten aber da ließen sie nicht mit sich reden.

    Vielleicht wechsel ich doch zur Telekom

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.