Gelesen: Grüntenmord

Gruentenmord

von Peter Nowotny

Am Ufer der Iller wird ein unbekannter Mann erschossen aufgefunden. Schnell stellt sich heraus, dass der Mann dort nicht ermordet wurde. Die Hinweise deuten auf einen Mord auf dem Grünten, dem Wächter des Allgäus hin.

Hauptkommissar Paul Wanner, ein passionierter Bergsteiger, und seine Kollegen machen sich an die Lösung des Falls, als noch ein zweiter Toter auftaucht. Während der erste Tote schnell als Sohn eines bekannten Bauunternehmers identifiziert werden kann, tut sich die Polizei bei der Identifizierung des zweiten Toten wesentlich schwerer. Was hat der Grünten mit den Morden und was hat die ganze Sache mit Drogen zu tun?

Fazit: Anbau-Verzögerung im Bücherschrank. Der Krimi ist leider nur mäßig spannend und die Charaktere sind eher platt. Wanners getrübtes Verhältnis zur Büro-Kaffeemaschine und die Kurzzeit-Trennung von seiner Frau machen es leider auch nicht interessanter…

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Bei Amazon (Partner-Link) oder beim Verlag kaufen >>>

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.