Gelesen: Mord im Bergwald

Mord im Bergwald von Nicola Förg

von Nicola Förg

Bei Aufforstungsarbeiten findet eine Gruppe Freiwilliger im Schutzwald des Wilden Karwendel die Leiche eines jungen Mannes. Einen Tag später kommt ein Mann zu Irmi Mangold auf’s Revier, der dem Toten auf’s Haar gleicht. Es stellt sich heraus, dass er der Zwillingsbruder des Toten ist.

Irmi und ihre Kollegin Kathi Reindl stochern in einem Wespennest: die Bauernschaft in Mittenwald war nicht gerade gut auf die Ideen des toten Jungbauern zu sprechen. Können die beiden das Rätsel lösen und was haben die in der Erprobungsphase befindlichen High-Tech-Jacken der Bundeswehr mit dem Fall zu tun…?

Fazit: Wieder ein netter Krimi von Nicola Förg rund um die beiden Kommissarinnen, die dieses Mal nicht nur mit der Lösung ihres Falls sondern auch mit ihren privaten Problemchen. Das Ende ist ganz nett, aber wer aufpasst, kann sich schon einige Seiten vor der eigentlichen Auflösung zusammenreimen, wer der Täter war.

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Beim Verlag oder bei Amazon (Partner-Link) bestellen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.