Gesehen: Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf - die BLB

Pippi Langstrumpf: 6 Darsteller, ein teilweise verschiebarer Holzboden in Treppenform, ein Fahrrad, eine Handpuppe, zwei Koffer, ein Sonnenschirm, eine Patchwork-Decke, eine Leiter und ein paar weitere Requisiten – das reicht der Badischen Landesbühne als Bühnenbild.

Eigentlich wollten wir den Nachmittag im Museumshof unter freiem Himmel genießen. Der angekündigte Regen, der vor ein paar Minuten endlich eingesetzt hat, hat den Freiluft-Auftritt verhindert und die Landesbühne beschlossen, beide für heute geplante Vorstellungen in der Stadthalle zu geben. Dank Klimaanlage war die Luft dort sogar angenehmer als im Freien und die großen und kleinen Kinder (eigentlich wollte ich mit zwei Kinderkarten reinkommen, aber Utta wollte mir das große Kind nicht abnehmen)…

Ich hatte den Namen (richtig: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf) und das Pippi-Langstrumpf-Lied ein ganz klein wenig anders im Kopf (sowohl Melodie wie Text). Die Story entspricht weitest gehend dem Buch und die Umsetzung als Theaterstück für Erwachsene war angemessen. Für Kinder war die Umsetzung wohl eher schwierig, die gesungenen Texte nicht eingängig und die – erwarteten – Mitmachszenen haben auch nur bedingt funktioniert.

Alles in allem waren es nette anderthalb Stunden und die Schauspieler konnten den Kindern einige Lacher abringen. Luca war gegen Ende eher gelangweilt und Klatschen wollte sie auch nicht – aber gemeinsam sind wir stark und können auch klatschen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.