Rechtslenker fahren ist irgendwie cool…

Morris Minor 1000

Zuerst wollte ich eigentlich nur mitfahren, aber dann war’s doch cool selbst zu fahren: einen offenen Morris Minor 1000.

Von hinten sieht der Minor dem VW Käfer täuschend ähnlich. Wenn man sich die Schnauze wegdenkt und vergisst, dass der Motor hier vorne sitzt, ist auch hier die Verbindung zum Käfer keinesfalls zu leugnen.

Das Fahren auf der rechten Straßeseite ist mit einem Rechtslenker zuerst ein wenig ungewohnt. U.a. weil der Blinkerhebel rechts vom Lenkrad sitzt (zum Glück hat er links keinen Hebel – sonst hätte ich vermutlich mehrfach die Scheibenwischer eingeschaltet anstatt zu blinken) und der Schalthebel mit der linken Hand zu bedienen ist.

Die Strecke von Lauda über Oberlauda, Heckfeld, den „Weinort“ Beckstein und zurück nach Lauda ist eigentlich landschaftlich sehr reizvoll. Aber ich hatte vorhin auf Grund der ungewohnten Position des Schalthebels mehr mit der Vier-Gang-Schaltung und seinen satten 47 PS zu tun als auf die Landschaft zu achten.

Rechts zu fahren und rechts zu lenken hat aber auch den großen Vorteil, dass man immer genau sieht, wann man dem Bankette zu nahe kommt… 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.