Gelesen: Der Prinzessinenmörder

Der-prinzessinenmoerder

Von Andreas Föhr

Polizeiobermeister Kreuthner findet unter der Eisdecke des zugefrorenen Spitzingsee die Leiche eines Mädchens, das ein goldenes Brokatkleid trägt und bei dem bei der Obduktion eine Metallplakatte mit einer “1” im Mund gefunden wird. Kommissar Wallner, der sich mit der eigens gebildeten SOKO um den Fall kümmert, fällt am nächsten Abend ein zweites Mädchen (mit Brokatkleid und Plakette) vom Dach seines Hauses entgegen.

Als in Dortmund ein Junge mit einem goldenen Brokatkleid und Plakette aus dem Fluss gezogen wird, kommen Wallner und seine Kolleginnen langsam des Rätsels Lösung näher. Stück für Stück erkennen Sie die Zusammenhänge und Kommissar Wallner kommt dem Muster und dem Motiv des Serienmörders langsam näher. Aber kann er einen vierten Mord verhindern oder geht die Mordserie weiter?

Fazit: Auch wenn ich mir am Anfang nicht sofort begriffen habe, wer wer ist und welcher Polizist friert und was die Geschichte mit dem unglücklichen Skiausflug mit den toten Mädchen in den goldenen Brokatkleidern zu tun hat, ist der Krimi von Andreas Föhr ein spannender und kurzweiliger Krimi zum Nebenherlesen.

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

Bei Amazon (Partner-Link) oder beim Verlag kaufen >>>

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.