Hello Wor(l)dpress

Der erste – richtige – Post aus WordPress….

Ich habe irgendwie schon länger über ein selbst gehostetes Blog nachgedacht. Vorallem seit Posterous im März von Twitter übernommen wurde und die FAQ zur Übernahme machen nur wenig Hoffnung auf eine lange und gute Zukunft des Dienstes.

Sollte man jetzt darauf bauen, dass Google nicht vorhat, Blogger zu verkaufen oder zu Tumblr wechseln? Blogger scheidet einerseits wegen der mehr oder weniger bescheidenen Designs und andererseits wegen des Google-Besitzes aus. Tumblr wäre zwar nett und von den Funktionen näher an Posterous, aber auch da besteht die Gefahr, dass irgend jemand auch die kauft. Dann bleiben (mehr oder minder) nur noch zwei Optionen: WordPress.com (gleiche Gefahr wie bei Posterous und Tumblr) oder eben doch WordPress selber installieren. Die Entscheidung war dann doch relativ einfach und ich muss sagen WordPress ist gar nicht schlecht.

Die Installation war so einfach wie in der “Famous 5-Minute-Installation” beschrieben, der Posterous-Import ging dank des Posterous-Importers auch wunderbar von der Hand. Eine Beschreibung, dass man es ein Plugin zum Umwandeln von Tags in Kategorien gibt, wäre allerdings hilfreich gewesen und ich hätte mir meine anfängliche Klickerei sparen können…

Das aufwändigste war eigentlich die Anpassung des Templates. Als Grundlage habe ich Thematic genommen, da das meinem Posterous-Design am nähsten kam und ich – obwahl es schon zwei Jahre alt war – immer noch sehr zufrieden damit bin…

Nach der Design-Anpassung ging’s eigentlich nur noch darum, die Artikel automatisiert wieder zu Facebook, Twitter und Flickr zu bringen und das Posten per Mail zu ermöglichen. Dank des Plugins Postie funktioniert das Posten per E-Mail ganz einfach. Das Weiter-Posten zu Twitter war auch problemlos dank WP to Twitter. Mittlerweile haben sich auch die DNS-Server aktualisiert und das Blog ist auf meinem eigenen Server. Dank der einstellbaren Permalink-Struktur von WordPress passen auch die alten Links zu den Artikel bzw. die Links, die man bei Google findet, funktionieren glücklicherweise auch noch.

Die ersten Tests mit den Autoposts zu Facebook und Twitter haben auch funktionieren. Jetzt heißt es abwarten, ob auch die Flickr-Anbindung via Image Crosspost funktionieren wird. Vorhin gings noch nicht…

In der Zwischenzeit hat die deutsche Nationalmannschaft das erste Vorrunden-Spiel gewonnen und es kann nur noch besser werden!

Schönen Restabend!

P.S. wenn jemandem noch Anzeige- oder Funktionsprobleme auffallen, hinterlasst ruhig einen Kommentar…

2 Antworten auf “Hello Wor(l)dpress

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.