Morgen ist der 30. Februar

30ter-februar

… oder wer kann mir die Buchungsgrundsätze der deutschen Banken verständlich erklären?

Heute morgen musste ich mich doch etwas über das Wertstellungsdatum einer Buchung auf unserem Konto wundern: “30.02.10” steht da.

Außer 1712 in Schweden (hier der Wikipedia-Artikel dazu) gab es wohl noch keinen 30. Februar.

Hier existiert in Deutschland scheinbar eine Besonderheit: die Banken berechnen alle Monate mit 30 Tagen – somit hat deren Jahr nur 360 Tage. Ob man hier nur Kosten sparen will, den Mitarbeiter das Rechnen erleichtern will, man im Bankenwesen nicht weiß, dass der Februar nur 28 Tage hat (außer in Schaltjahren) oder ob man damit einfach nur Geld macht, bleibt erstmal ungeklärt.

Aber vielleicht kann mir jemand – unsere Beraterin bei der Bank konnte es nicht – diesen Sachverhalt verständlich näher bringen…

Antwort auf “Morgen ist der 30. Februar

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.