So bedankt sich ProSieben / Galileo…

Prosieben

Heute wurden alle Befürchtungen wahr: Die Feuerwehr Hardheim bzw. die Abteilungen Gerichtstetten und Hardheim haben sich für – geschätzt – eine Minute Filmmaterial mehr als zehn Stunden die Beine in den Bauch gestanden.

Der große Dank dafür zeigt sich auf der Galileo-Webseite: dort findet sich immerhin eines meiner Bilder, der Text “Dreh-Unterstützung: Feuerwehr Hardheim und Gerichtstetten” und ein Link zur Webseite des Kreisfeuerwehrverbandes. Jetzt kann sich wenigstens der Kreisfeuerwehrverband über einen Link von der ProSieben-Seite freuen.

Ein klein wenig mehr Planung und Konsequenz in der Umsetzung wären den Feuerwehrmännern (-frauen habe ich keine gesehen) sicherlich lieber gewesen, dann hätten sie statt der zehn Stunden nur die geplanten fünf oder sechs Stunden in der Kälte stehen “dürfen”…

4 Antworten auf “So bedankt sich ProSieben / Galileo…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.