Stromversorgung im Niemandsland

Img_0287

Mitten durch den dicksten Nebel führen vom Mudauer “Ortsteil” Waldleiningen Überlandleitungen zur Stromversorgung weiter in’s Tal. Am Ende der Leitung hängen – laut Beschilderung – nur noch die Einwohner von Ernsttal.

Da die Straße dorthin aktuell eh gesperrt ist, würde es wahrscheinlich erst nach Tagen auffallen, dass der Strom weg ist, oder…?

Antwort auf “Stromversorgung im Niemandsland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.