Schon wieder Zirkus – diesmal Zirkus Renz

Img_1569

Seit Tagen spricht Luca eigentlich nur noch von einem: “Ich will in den Zirkus!”. Also sind wir vorhin nochmal schnell in den Zirkus, der bis morgen noch in Buchen im IGO gastiert.

Auch hier gilt wieder: haben wir die Besucher erst mal im Zelt, wollen wir noch ein bisschen abkassieren: für bereits ermäßigte 22,- € durften Luca und ich in der “Loge” auf den erwartet schlechten Plastikstühlen Platz nehmen – die anderen Plätze wären nur wenige Euro günstiger gewesen. Die Tiershow (ein paar Pferde, Ponys, Kamele – inkl. einer Runde auf dem Rücken eines Kamels -, Hunde, ein Esel und eine große Würgeschlange, die in der Show gar nicht auftaucht) in der Pause kostet pro Nase nochmal 2,- € und das Tütchen Popcorn war mit weiteren 2,- € auch nicht ganz günstig.

Die Show der vier Artisten und ihrer beiden Manegenhelfer, die mit ihrer “normalen Kleidung” leider nicht wirklich ins Zirkusbild passten, war recht nett anzusehen und die Akrobatikeinlagen auf dem Drahtseil, am Vertikalseil und auf dem Rundtrapez übertrafen die “hausgemachten” Stücke des Zirkus Melano/Ralei um Längen. Das Zirkuszelt, die Manege und auch die Kostüme im Zirkus Renz wirkten auch erheblich gepflegter.

Luca war auch von dieser Zirkus-Vorstellung begeistert, ließ sich aber nicht dazu bewegen zu klatschen. Der lispelnde Zirkusdirektor bezog das Publikum immer wieder in die Nummern mit ein. Unter anderem konnte eine Zuschauerin das Brett für’s Messerwerfen aus der Nähe betrachten und feststellen, dass es doch Mut kostet, sich davor zu stellen. Das Programm bestand unter anderem aus einer Kameldressur, Akrobatik auf dem Boden, dem Drahtseil, am Ringtrapez und am Vertikalseil, einer Vorführung mit einer Unmenge Hoola-Hoop-Reifen, mehreren Pferdedressuren, einer Clownsnummer, Messerwerfen und einer Peitschen- und Lasso-Show. Die Clowns-Nummer war ein wenig langatmig, aber trotzdem sehr gut umgesetzt.

Bewertung: ⊕ ⊕ ⊕ ⊕ (von 5 möglichen)

P.S. Wenn Zirkus-Besuche nur nicht so teuer wären. Manche Steuerberater mussten mit ihren beiden Kinder sogar auf den billigeren hinteren Bänken sitzen, weil sie sich die Logen-Karten nicht leisten konnten/wollten…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.