Warum will Google iGoogle abschalten?

iGoogles Ende

Google will seinen Dienst iGoogle zum 01.11.2013 abschalten. Bis dahin ist zwar noch genügend Zeit sich nach der einen oder anderen Alternative in Sachen persönlicher Browser-Startseite um zu schauen, aber es war äußerst angenehm, die verschiedenen Widgets direkt beim Laden von Google zu sehen und so innerhalb von Sekundenbruchteilen Informationen zu aktuellen Themen zu erfassen und dann die gewünschte Seite zu öffnen…

Google verweist in den Hintergründen zu dieser Entscheidung auf Google Chrome, aber irgendwie ist mir der Firefox lieber und ich konnte ohne Aufwand in jedem Browser die gleiche Startseite haben. Das wird in gut 18 Monaten Geschichte sein. Wer also Vorschläge für ähnliche Lösungen hat – immer her damit…

4 Antworten auf “Warum will Google iGoogle abschalten?

  1. Hallo,
    ich selbst bin auch auf der Suche nach einer Alternative für iGoogle.
    Bisher blieb diese jedoch ohne Erfolg.
    Ich bedaure zuu tiefst, dass Google sich zu diesen Schritt entschlossen hat und
    kann dies in keinster Weise verstehen oder nachvollziehen.
    Zwar benutze ich auch den Google Chrome Browser(gelegentlich), doch hat sich mir
    dort noch keine Alternative offenbart, die iGoogle ersetzen kann ???
    LG
    Slinky

  2. Hansjuerg Wuethrich

    Hallo zusammen !

    Bin gerade auf diesen zugegeben schon älteren Artikel gestossen, aber ich muss sagen, auch ich habe mich genervt und kann http://www.Spovn.in empfehlen. Es beinhaltet eine logisch angeordnete Struktur von Shortcut Icons um sich so schnellstmöglichst in allerlei Dienste ein zu klicken. Man ist beim Klick auf zB YouTube sofort eingelogt. Könnt es ja mal ausprobieren. Es bedarf keiner Anmeldung und beinhaltet eine Google Suche. Toll wäre, wenn man das Gitter der Icons selbst per Drag und Drop definieren könnte. So sind eventuell Dienste drauf, die man selbst nicht nutzt. Aber trotzdem. Gruss

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.