Trennt Spreu und Weizen

Trennt Spreu vom Weizen - die A81

Vorhin konnte ich auf der Rückfahrt von „Keschi“ nicht widerstehen und musste für ein Foto anhalten – trotz Wind und leichtem Regen.

Aber zurück zur Spreu und zum Weizen. Diesseits der Autobahn sind viele davon überzeugt, dass wenige Kilometer hinter der A81 die Erdscheibe endet und man einfach runterfällt. Vermutlich denken die auf der anderen Seite der Autobahn das aber auch…

Beim nächsten Mal brauche ich auf jeden Fall einen Fernauslöser und weniger Wind.

Serotonin für die Hände?

Serotonin für die Hände?

Dass man im Laden praktisch keinen „normalen“ Tee mehr kaufen kann, sondern nur noch irgendwelche Wellness-Tees – mit so viel sagenden Namen wie „Pure Happiness“, „Sweet Harmony“, „Harmonie für Körper & Seele“ und noch viele mehr – findet, damit habe ich mich ja schon abgefunden. Aber Flüssigseife für die Hände, die dafür sorgt, dass ich mich „überglücklich“ fühle…? Naja.

Vielleicht ist die Seife aber ja auch für die Füße… 😉

Frühlingsboten

Auch wenn Frau Holle in den letzten Tagen nochmal wild die Betten ausgeschüttelt hat, ist jetzt Schluss mit Winter.

Die Krokusse sind da und haben den Frühling im Gepäck! Hoffentlich!

halle02 – steht noch

Feine Sahne Fischfilet in der Halle02 in Heidelberg

Auch wenn Monchi von Feine Sahne Fischfilet immer wieder dazu aufgefordert hat, die Halle abzureißen; ich glaube sie steht noch.

Feine Sahne Fischfilet haben in der halle02 in Heidelberg gestern ein geniales Punk-Konzert gefeiert und die Halle zum Beben gebracht. Es war alles dabei von alten Stücken aus ihrer noch unbekannten Zeit bis hin zum aktuellen Album „Alles auf Rausch“. Gefehlt hätte mir eigentlich nur „Dorffeste im Herbst“, sonst war wirklich alles Gute dabei.

Irgendwie finde ich es auch immer wieder interessant, wen man so unvorbereitet auf solchen Konzerten trifft: vom ehemaligen Klinge-Jugendlichen über Lageristen bis hin zum Museumspädagogen aus M. (früher mal aus M.).

Geiler Abend mit viel Schweiß und Bier – ohne Tränen. Tränen kamen höchstens am Ende aus, als sie (weil gleich eine neue Veranstaltung beginnt) nichts mehr ausgeschenkt und die Leute aus der Halle gekehrt haben.

Feine Sahne Fischfilet in der Halle02 in Heidelberg

Immerhin weiß ich jetzt, was man mit Drainage-Rohr noch so alles anstellen kann:

Beleuchtung im Raucherbereich der Halle02

P.S. Das obere Foto stammt von Jana aus Reihe 1…

Macht man auch nicht alle Tage…

Man (ich zumindest) hat nicht jeden Tag die Gelegenheit mit dem Goldenen Buch der Stadt spazieren zu gehen…

Weil wir im Rathaus keine passende Tüte finden konnten, hat das Goldene Buch mal wieder (kalte) Frischluft schnuppern dürfen. Am Eingang zum alten Rathaus wollte es partout nicht die Treppe mit mir runter gewehrt. Es hat sich regelrecht gewehrt und wollte unbedingt in den Sitzungssaal abbiegen. Nachher darf das Buch auf dem Rückweg nochmal kurz die Sehenwürdigkeiten der Stadt im Vorbeigehen bestaunen, dann landet’s wieder in seinem angestammten Schrank.

Ich find‘ den Clown voll toll!

Luca fand’s irgendwie nicht so lustig, dass ich den Clown immer wieder hochgewickelt habe.

Aber immerhin waren wir ja wegen ihr bei Dr. Limberg bzw. wegen ihres Mittelfingers dort.

Vermutlich hängt der Clown schon dort seit ich als Kind bei ihm zur Untersuchung war.

Ein Traum von Stille

Schloss Waldleiningen

Eigentlich wollte ich ja irgendwas über einen Traum „in Weiß“ oder „im Schnee“ schreiben.

Aber irgendwie wollte die Sonne nicht warten und hat im Waldleininger Forst einen Großteil des Schnees schon wieder von den Wiesen und Dächern geleckt – von den Wegen sowieso.

Schöne Grüße aus dem Tal der absoluten Stille!